Dass unser Denken unabhängig von der Sprache, dass es in gewisser Weise sogar sprachlos ist, kann man tagtäglich an sich selber beobachten: Wie oft weiss man schon genau, was man sagen möchte, es fehlen einem aber noch die richtigen Worte... Das Denken ist offenbar stammesgeschichtlich älter als das Sprechen. Was bedeutet das im Hinblick auf die Tierwelt, auf Primaten zum Beispiel?