Keine Reise war je abenteuerlicher: Wir legten uns hin, die Fenster wurden abgedunkelt. Das hechelnde Atmen begann. Nach fünfzehn Minuten waren die ersten Schluchzer zu hören; nach dreissig Minuten gab es niemanden, der nicht weinte, schrie, strampelte, sogar auf ihrer oder seiner Matratze um sich schlug. Dabei waren wir alle brave Angehörige der Mittelschicht, Ärztinnen, Architekten, Psychologinnen. Nachher, in der grossen Runde, bei wieder zurückgezogenen Vorhängen, las man in den Gesichtern der anderen, was die wohl auch im eigenen Gesicht lasen: Befreiung ist möglich.